KURZNACHRICHTEN

  • Oberstufenball: Fr, 15.12., 19:30 Uhr, Aula
  • Weihnachtsferien: Do, 21.12.17 - 09.01.18




  • Das MvLG ist eine „Schule mit Courage“. Diese Auszeichnung wurde uns im Februar 2009 nach einer Unterschriftenaktion, bei der 75% der Schulgemeinschaft sich für Toleranz ausgesprochen haben, verliehen. Großzügig unterstützt wird die Schulgemeinschaft durch die Patenschaft des Rotary Club Koblenz-Mittelrhein e.V. http://www.rotary1810.de/koblenz_mittelrhein)

    Die AG Schule mit Courage sorgt dafür, dass unsere Schule der Auszeichnung gerecht wird und bleibt. Denn ohne Respekt und Toleranz geht es in einer (Schul-) Gemeinschaft nicht. Deshalb wollen wir an diese Werte erinnern um sie – zusammen – aufrechtzuerhalten. Als Einstieg schrieben wir im Juni 2008 den Wettbewerb „Schule mit Courage - Was heißt das für uns?“ aus, bei dem die Aufgabe darin bestand, sich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen und einen kreativen Beitrag dazu einzusenden. Die Verfasser der besten Beiträge wurden mit einer Fahrt ins Phantasialand belohnt.

    Nach dem eher auf Mittel- und Unterstufe ausgerichteten Wettbewerb veranstalteten wir im November 2009 - passend zum 20. Jahrestag des Mauerfalls - für die Oberstufe den Projekttag „20 Jahre friedliche Revolution“, die durch eine ergänzende Ausstellung im Foyer des MvLG begleitet wurde. Im Zuge dessen luden wir auch drei Zeitzeugen ein, die aus verschiedenen Blickwinkeln über ihr Leben vor, während und nach der Wende berichteten.

    Schwerpunkte unserer schulischen Arbeit sind seitdem Prävention von (Cyber-) Mobbing und Diskriminierung jeglicher Art im schulischen Kontext. So gelang es uns, unter anderem in Zusammenarbeit mit den von der Landesregierung geförderten Projekten SchLAu Rheinland-Pfalz (http://www.schlau-rlp.de) und dem rheinland-pfälzischen Jugendmedienschutz (www.datenschutz.rlp.de) - finanziell unterstützt von unseren Paten- Schülerworkshops für Ober- und Mittelstufe sowie Elternabende anzubieten.

    Im Oktober 2010 lud Ministerpräsident Kurt Beck sogar Mitglieder der AG zu einem persönlichen Gespräch in die Staatskanzlei nach Mainz ein. Außerdem war eines unserer Mitglieder, Heiko Schmengler, maßgeblich als Redakteur an der bundesweit publizierten Mitgliederzeitung "Q-Rage" beteiligt. Am 16. Juni 2012 war die AG auf der Distrikt-Konferenz von Rotary International in Euskirchen vertreten sein und stellte ihre Projekte dort vor.

    Die AG Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage ist weder eine Selbsthilfegruppe für Mobbingopfer noch eine „Schulpolizei“ oder eine Gruppe von Möchtegern-Weltrettern. Wir versuchen, an Werte zu erinnern, die jeden etwas angehen, weil sie jeden betreffen. Die AG wird von Frau Fröhlich und Herrn Dreyer betreut und trifft sich wöchentlich montags in der 7. Stunde in R113.